Das Hessenlied

Ich kenn ein Land, so reich und so schön,
voll goldener Ähren und Felder.
Dort grünen vom Tal bis zu den sinnigen Höh´n
Duft hauchende dunkele Wälder.
Dort hab ich als Kind an der Mutter Hand
in Blüten und Blumen gesessen.
Grüß Gott dich, du Heimat, du herrliches Land.
Grüß Gott dich mein liebes Land Hessen.

Vom Main bis zur Weser, zur Werra zur Lahn,
ein Land voller duftender Matten.
Dort glänzen die Städte in lenzigem Plan,
die Gassen im ruhigem Schatten.
Dort stand meine Wiege am Fuldastrand,
dort hab ich die Welt oft vergessen,
wenn hoch auf dem Berge fern zeigendem Rand,
ich trunkenen Blickes gesessen.

Den Burgen auf ragenden Höhen meinen Gruß,
den Wäldern im Morgenrotstrahle.
den Strömen, die rings der Gebirge Fuß
wild rauschend umspülen im Tale.
Grüß Gott dich, du Heimat, du herrliches Land.
Herz Deutschland, mein blühendes Hessen
.

1871 bis 1918 Carl Preser